LOADING
PREV
NEXT
http://wtv-schwimmen.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/slider.anfaengergk-is-193.JPG
http://wtv-schwimmen.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/slider.jugendgk-is-193.JPG
http://wtv-schwimmen.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/slider.leistungsgk-is-193.JPG
http://wtv-schwimmen.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/slider.Mastersgk-is-193.jpg
http://wtv-schwimmen.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/slider.krafttraininggk-is-193.jpg

Anfängerschwimmen

Der Nachwuchs lernt bei uns neben der Wassergewöhnung und -bewältigung auch erste technische Fertigkeiten. Hier bestreiten die Kleinen auch ihre ersten Wettkämpfe

Jugend

Regelmäßig werden Veranstaltungen für die Jugend geplant, die den Zusammenhalt und die Gruppe stärken sollen!

Leistungsmannschaft

Die Leistungsmannschaft hat eine Stärke von 20 Schwimmern, die zwischen 13 und 20 Jahren alt sind. Dabei sind sie zahlreich auf Bezirks-, aber auch auf Landesmeisterschaften vertreten.

Masters

In der Mastersmannschaft gehen Schwimmer der Altersklasse 20 bis zur AK 60 an den Start. Dabei schwimmen "alte Hasen" mit jahrzehntelanger Erfahrung zusammen mit Neueinsteigern und ergänzen sich hervorragend.

Krafttraining

Zum gezielten Kraftaufbau für das Schwimmen bieten wir auch ein Krafttraining an. Sowohl für die Jüngeren - dort in spielerischer Form -, als auch für die Leistungsmannschaft.

Abordnung des WTV überzeugt bei Meisterschaft in Hannover

 

Eine vierköpfige Abordnung der Schwimmabteilung des Wiedenbrücker TV hat an den deutschen Mastersschwimmmeisterschaften in Hannover teilgenommen. Bei diesem Wettkampf sind 1142 Schwimmer von 296 Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet bei 3384 Starts ins Wasser gesprungen.
Für Christopher Korfmacher (AK) 25 war es, wie auch für Andrea Schramm (AK 25), die erste Teilnahme an einer deutschen Meisterschaft. Er erschwamm über 100 Meter Rücken in 1:10,96 Minuten einen bemerkenswerten fünften Platz. Seine Leistungen über 200 Meter Lagen (2:34,14 Minuten, Platz 7), 50 Meter Freistil (0:27,16 Min., Platz 27) sowie über 200 Meter Freistil (2:16,61 Min., Platz 17) waren ebenfalls beachtlich.
Andrea Schramm debütierte über auf den Strecken 50 und 100 Meter Freistil. Sie hatte außer mit ihren Konkurrentinnen auch mit einem Infekt zu kämpfen, der ihre Leistungsfähigkeit einschränkte. Dennoch war sie glücklich über die erzielten Zeiten von 0:31,27 Minuten über die 50 Meter und über 1:12,81 Minuten über 100 Meter.
Klaus Peters (AK 65) blickt bereits auf mehrere DM-Teilnahmen zurück. In Hannover absolvierte der WTV-Schwimmer nun drei Starts: 100 Meter Rücken (1:29,08 Min., Platz 5), 100 Meter Schmetterling (1:30,10 Min., Platz 8) und 200 Meter Lagen 3:16,26 Min., Platz 8).
Auch Nicole Schüngel (AK 30) als zweite Starterin in Reihen des Wiedenbrücker TV glänzte mit den Leistungen über ihre Paradedisziplin – dem Brustschwimmen. Über 50 Meter schlug sie in 0:40,73 Minuten an und belegte damit den siebten Rang. Über die doppelte Länge schaffte sie es in 1:34,58 Minuten immerhin noch auf Platz neun. Auch über 50 Meter Freistil ließen ihre Kräfte nicht nach, hier schlug sie in 33,58 Sekunden an, das bedeutete den 23. Rang.

 

Foto: Die Wiedenbrücker Fahne hochgehalten haben (v. l.) Klaus Peters, Andrea Schramm, Nicole Schüngel und Christopher Korfmacher.

 

 

Vereinsmeisterschaften 2013 - Ergebnisse

Und nun auch die Ergebnisse im PDF Format hier zum Download.

Technik und Geschwindigkeit auf dem Prüfstand

Als Vorbereitung auf die nächsten Deutschen Mannschafts Meisterschaften, die am Anfang nächsten Jahrs stattfindet, sowie die OWL-Titelkämpfe, hat die erste Wettkampfmannschaft der Schwimmer des Wiedenbrücker TV ein Trainingslager in Hamburg absolviert.

Im Olympiastützpunkt der Hansestadt führten Die WTV-Schwimmer eine Trainingsdiagnostik in der größten Gegenstromanlage Deutschlands durch. Darin schwimmen die Sportler auf der Stelle und werden währenddessen von vier Kameras  gefilmt, um Technik, Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer auf den Prüfstand zu bringen. Zusammen mit dem örtlichen Verantwortlichen, der unter anderem auch Steffen Deibler - Weltrekordhalter und Vierter bei den olympischen Spielen 2012 - betreut, nahmen die Wiedenbrücker Schwimmer einige hilfreiche Tipps und Videoaufnahmen entgegen.

Nach noch zwei weiteren zweistündigen Trainingseinheiten in der Alsterschwimmhalle, immerhin Hamburgs größter und beliebtester Schwimmhalle,  und einer zurückgelegten Trainingsdistanz von knapp zehn Kilometern, ging es für die Sportler wieder zurück in den Alltag.

Fabian Wyrwich als Organisator und Leiter betrachtete das kurze Trainingslager als gelungen: „Es war mal etwas ganz Anderes einen der wenigen Strömungskanäle Europas auszuprobieren und genauso zu trainieren wie Deutschlands beste Schwimmer und sich in Sachen Schwimmgeschwindigkeit mit ihnen zu vergleichen. Vielleicht werden wir, nach der begeisterten Rückmeldung der Schwimmer, diese Methode noch einmal wiederholen, um den WTV weiterhin auf Landesebene zu repräsentieren“.

Ein Dank der Teilnehmer geht an die Stadt Rheda-Wiedenbrück und die Verantwortlichen des WTV, die diese Fahrt möglich gemacht haben.

Vereinsmeisterschaften 2013

Nachdem wir letztes Jahr die Vereinsmeisterschaften erfolgreich wieder eingeführt haben, wollen wir diese 2013 auch wieder veranstalten!

Am 09.12. und am 16.12.2013 treffen wir uns jeweils um 17:20 Uhr in der Lounge des Hallenbades.

Eingeladen ist jeder WTV-Schwimmer, der Lust hat einen großen Pokal zu gewinnen.

Folgende Strecken müssen geschwommen werden:

Jahrgang 2001 und jünger:                                               Jahrgang 2000 und älter:

- 50m Rücken, Brust und Kraul                                          - 100m Schmetterling, Rücken, Brust und Kraul

-25m Schmetterling

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und der Beste soll gewinnen ;)

Eure Trainer 

Gelungener Start in die Saison 13/14!

Am 14.09. machte sich die 1. Mannschaft des Wiedenbrücker TV auf ins Sauerland zum 47. Kraulertag nach Arnsberg. Die 11 Schwimmer brachten es an diesem Tag auf insgesamt 39 Starts und sammelten dabei 11 goldene, 16 silberne und 4 bronzene Medaillen. Dazu kommen außerdem noch 10 neue persönliche Bestzeiten.

Einzig die schlechte, sehr warme Luft im Arnsberger Nass, die die Leistung der Schwimmer noch höher anrechnen lässt,  trübte den sonst sehr gelungenen Saisonstart. Besonders heraus stach Celine Poppe (1997). Mit 3 ersten, einer zweiten Platzierung und 2 neuen Bestzeiten bestätigte sie ihre sehr gute Trainingsform auch am Wettkampftag.

Abgerundet wurde das gute Tagesergebnis von dem Staffelsieg der Frauen über 4 x 100m Freistil in der Besetzung Mia-Marie Bittner (1999), Lea Enk (1996), Merle Koenen (1997) und Celine Poppe (1997). Mit der Zeit von 5:00,59 schwammen sie die zweitschnellste je geschwommene Zeit in der Vereinsgeschichte in dieser Staffel.

Auch die Mannschaftsleistung der 11 Schwimmer kann sich sehen lassen. Mit deutlich weniger Teilnehmern im Vergleich zu den anderen 16 Mannschaften schaffte es die WTV-Schwimmabteilung auf den 5. Platz in der Gesamtwertung. Auf diese Leistung lässt sich aufbauen, wenn am kommenden Montag das Wiedenbrücker Hallenbad wieder seine Türen öffnet.